Forum Cogito

Foren zu Nietzsche
Sekundäres
Spuren
Werke


Um am Forum teilzunehmen, müssen Sie sich hier einloggen:
Spuren Login

 

Drittrangig
Joachim Köhler denkt eine Seite an Nietzsche zu erkennen, die bisher wohl noch nicht bekannt sein sollte.
Werner Ross aber versucht vorsicht Licht in die Lücken von Nietzsches Biographie zu bringen, zwar spekulatief und, wie auch ich meine, überheblich.
Aber ich finde sein Versuch angemessener.

Das gemeinsame an diesen Erforschungen von Nietzsches Sexualleben, ist meiner Meinung nach Nietzsche zu unterwerfen, beziehungsweise zu zähmen.
Es könnte ja sein, daß die viele beißenden Aforismen
und psychologischen "Einsichten" Nietzsches eigentlich wurzelte in ein (un-/)gelebtes Sexualverhalten! Und damit hätten wir als Menschen unsere Zeit
sie schon zum Teil entkraftet! Und genau das ist ein modernistische Trugschluß, ein Sieg des modernistisches psychologisierens. Fast eine Dummheit.

Es ist völlig drittrangig in welchem "Mist" eine "Erkenntnis" wächst.
Das Sexualleben von Nietzsche ist völlig nebensächlich für die Aussage Kraft seines
Schaffens. Sogar wenn sein Sexualleben hierauf ein Einfluß gehabt hätte. Es ist ein Zeichen von
Neid und Schwäche um auf diese Weise Nietzsche zu zähmen.

Um es ganz einfach zu sagen: Wenn wir wissen wollen wie Nietzsches Sexualleben war müssen wir
ihm fragen! Leider ist er tot. Also wem interessiert es? Er hat eigentlich genug Andere Sachen hinterlassen um über nachzudenken.

Zum Schluß: auch er wird wohl auf irgendeiner Weise sein sexuelle Bedürfnisse gehabt haben.
Sollte er noch leben wäre das denn nicht sein "Privatleben"?
Hätten wir nicht eine Bildzeitung mentalität zu spekulieren nach sein Sexleben?
Wie mann sieht hat Big-Brother schon bei den Intellektuellen längst seine Siege gefeiert!
Und, nun ja, auch das hat jeder mal neugierig angeschaut, oder?

Ist ja alles irgendwie drittrangig....




aus: Sekundäres